Donnerstag, 1. Juni 2017

Das Beanchen - Ute Pils

Vertreten im LadenKonzept bis 30. Juni .2017


Das beanchen fertigt 100% handgemachte Beanies für Kinder und Erwachsene. 

 
 
Sorgfältig wählt das beanchen Stoffe aus und achtet dabei auf Qualität und Design.  

 

Ob in knalligen Farben oder dezent-elegant, leichte Stoffe für den Sommerabend, oder dicker Fleece für die Winterzeit: es entsteht jedes Mal eine individuelle Wendemütze, maßgeschneidert, genau für dich. 

 

Weitere Links: 


Romana Zimmel - Romana's Häkel - Station

Vertreten im LadenKonzept bis 30. Juni 2017

Mehr Infos auf www.zimro.at 


FabricFace - Alena Maruscak

Vertreten im LadenKonzept bis 30. Juni 2017


 

 " FabricFace unterscheidet sich von den gewöhnlichen Produkten in ihrer Qualität und im hohen Grad an Handwerkskunst."




* Unverwechselbare Werke mit moderner Frische.



* Hochwertige Verarbeitung mit kreativem Design.




* In handwerklicher Tradition werden Stück für Stück, echte Unikate

hergestellt.



* Pure Handwerkskunst, das Lust auf mehr macht.



 



--

Alena Maruscak

FabricFace | Handmade Design



FabricFace Atelier

Hauptplatz 8

2432 Schwadorf

Donnerstag und Freitag von 15.00 bis 19.00 Uhr

und nach tel. Vereinbarung | Tel.: +43 699 1377 0202







Ilse Hirschbeck - Little-Presents


Alle meine Werke sind sorgfältig gestaltet und mit viel Liebe zum Detail von Hand gefertigt! Dadurch ist jedes einzelne Stück ein Unikat!


Ich bin stets bemüht, eine bunte Vielfalt anzubieten, um so viele Herzen und Liebhaber des Einzigartigen zu erreichen. Ich lasse meiner Kreativität freien Lauf und bin stets bemüht, Neues zu gestalten, das den Eindruck von etwas Besonderem vermitteln soll.


Inspiration und Kreativität sind mir sehr wichtig! In meinem Umfeld werde ich täglich auf’s Neue inspiriert und sammle Eindrücke und Ideen für meine Werke. Mit viel Geschick werden meine Ideen verwirklicht und zu etwas Einzigartigem gestaltet.



mehr Infos unter www.little-presents.at

Tina Polisoidis - Atelier Tina Polisoidis

Vertreten im LadenKonzept bis 30. Juni 2017

Tina Polisoidis

Schmuckkünstlerin aus Graz
lebt und arbeitet in Wien

 
Die Grundbasis der Schmuckentwürfe bildet hauptsächlich die Kombination von Edelmetallen mit verschiedenen Materialien, die zu einem Täuschungsspiel zwischen klassischer Linie und zeitgemäßem Design verbunden werden. Durch Experimentieren entspringen verschiedene ästhetische Richtungen, die für längere Zeit faszinieren und beschäftigen. Großen Wert wird dabei auf die Schlichtheit und Linienklarheit der Kreationen gelegt, damit die Materialkombination des Schmuckstückes ihre eigene Aussage entfalten kann.

„Schmuck ist für mich nicht nur Dekoration, sondern ein Statement!“

Mehr Infos: www.tina-polisoidis.at 

Tooth & Brush

Vertreten im LadenKonzept bis 30.6.2017



 Die Bambus Zahnbürste hilft dabei unseren Plastikverbrauch stark zu reduzieren und bringt ein gesundes Lächeln für einen gesunden Planeten.


 Nichts reinigt die Zähne besser als eine nagelneue Zahnbürste. Wenn man aber daran denkt, dass man seine Zahnbürste jede 3 Monate wechseln sollte kann man sich leicht vorstellen wie viel Plastikmüll dadurch im Jahr weltweit entsteht.


Unsere handgemachten Zahnbürsten Halter helfen dir dabei deine Nordics Bambus Zahnbürste immer trocken zu halten und bringen Freude in dein Badezimmer.

  

Mehr Infos unter: www.toothandbrush.com

Ruth Wegerer -Rastelbinderei und I Fiori - Blumiger Ohrenschmuck

Ruth Wegerer

DRAHT (fil de fer, wire, filo di ferro, Eisendraht), obwohl teilweise hart und sperrig, ist mein ganz persönliches Medium geworden. Aus einem, auf den ersten Blick nichtssagend erscheinenden, Material entstehen immer wieder neue, zarte Kreationen – auch aus dem Wunsch heraus – Poesie und Vergnügen in den Alltag zu bringen. Das Material selbst und die unterschiedliche Verwendung – Gebrauchsgegenstand, Skulptur und Schmuckstück – bringen Abwechslung und immer neue Inspiration in meine Arbeit.



Fasziniert von der Wickeltechnik verschiedener Flohmarktfunde wie Eier- und Brotkörbe oder Handtuchhalter aus Eisendraht begann ich eigene Interpretationen dieser Technik in Form von Windlichter-Drahtkörbchen zu kreieren und in einem zur Werkstatt umfunktionierten Raum meiner Wohnung selbst anzufertigen.


Schon bevor die Arbeiten mit Eisendraht mein Leben bereicherten, faszinierte es mich besonders, in den Herbstmonaten Engelwesen entstehen zu lassen. Das ganze Jahr über sammle ich meist alte, patinierte Stoffe wie Organza, Tüll, Brokat und Spitzen, dazu kommen dann Teile von Schmuckstücken, Lusterkristalle, getrocknete Blüten oder antike Seidenblumen, Federn, Borten und natürlich Draht. Auf zarten Metalldraht werden schimmernde Glasperlen gefädelt, verhäkelt und daraus Engelsflügel geformt. Aus diesen “Zutaten” entstehen unterschiedlich große Engelchen in verschiedenen Farbnuancen. Meine Engelwesen sind Schutzgeist und Freudenspender, ganz besonders zur Weihnachtszeit, doch sie zieren die Häuser und Wohnungen der Menschen, die ihr Herz den Engeln öffnen, gerne auch das ganze Jahr über!


Zu Frühlingsbeginn entstehen neue Kollektionen meiner blumigen Ohrgehänge jenseits gängiger Modetrends. Zarter, farbiger Draht mit schimmernden Glasperlen wird gehäckelt und umhüllt ein Blütenpotpourrie von Seidenblumen. Diese floralen Ausnahmeerscheinungen schmücken als Clip oder Stecker gerne zarte Ohrläppchen und verwandeln jede Frau in eine Elfe.

 

weitere Infos unter www.ruthwegerer.at

Judit Szoeke - Glas Katze

Ich wurde im 3. Januar 1976 in Nord-Ungarn geboren, lebe aber seit 8 Jahren in West-Ungarn, in Sopron.
Beim Besuch von Grundschule und Gymnasium mit künstlerischem Schwerpunkt konnte ich dank sehr guter Lehrer viele Techniken ausprobieren. Mit besonderer Begeisterung habe ich mich dabei immer mit 3-dimensionalen Techniken (Bilder und Skulpturen) beschäftigt.
Auch neben meinem technischen Studium habe ich die Kunst nie aufgegeben.
Die Beschäftigung mit Glas ist vor 4 Jahren in mein Leben gekommen. Ich habe meiner Freundin ein Perlenarmband geschenkt, das mit 3-dimensionalen Blumen dekoriert war. Mich hat sehr interessiert, wie das gefertigt worden ist.
Also habe ich begonnen, nachzulesen, wie man das macht; habe aber bald bemerkt, dass es schwer ist, ohne fremde Hilfe mit der Glasbearbeitung anzufangen.
Mein Glück war das Glas-Studio von Márta Edőcs in Sopron. Bei ihr konnte ich Fusing und Perlen-Technik ausprobieren. Das gefiel mir sehr gut, war aber immer noch nicht ganz das, was ich machen wollte.
 
Auf mehreren amerikanischen Internet-Seiten hatte ich nämlich in Glas eingeschlossene 3D-Blumen, aber auch skulpturelle Anhänger gesehen.
Die wollte ich machen können. Ich begann beides zu üben.
Die Blumen-Im-Glas-Technik heißt "Implosion". Eigentlich ist diese Technik für Boro-Glas gedacht, was jedoch in Europa selten benutzt wird. Also habe ich es mit Murano-Glas probiert, und nach vielen Übungen, Büchern und Videos hat es endlich funktioniert.

Auch die Erzeugung von Glas-Perlen habe ich nicht aufgegeben. Ich mache gerne welche mit Tier-Figuren, oder aber mit menschlichen Körpern.
Bei den Perlen stand ich aber vor dem Problem einer guten langfristigen Aufhängung. Oft gibt es versilberte Wechselanhänger, diese verlieren aber nach relativ kurzer Zeit ihren Glanz.


So habe ich im Sommer 2012 beim Urlaub am Meeresstrand entschieden, selbst ein System zu planen, wo ich Perlen in mehreren Dimensionen aufhängen kann. Dieses sollte aber aus Chirurgenstahl gemacht werden.
Das war die Geburtsstunde des Beach Buggy Systems. Hier konnte ich auch mein im technischen Studium erworbenes Wissen anwenden. Nach langer Suche nach einer Firma, die dieses System produzieren kann, habe ich Ende des Jahres 2013 die erste Perle mit Beach Buggy verkauft.


In der Zwischenzeit habe ich auch einen Ledermeister in Ungarn kennengelernt, der für meine Ideen die Lederteile erzeugt.


Ich glaube nicht, dass ich aufhören werde, die verschiedensten Neuerungen für mich oder auch andere Glaskünstler zu erfinden.
Ich hoffe, dass meine Lösungen vielen Leuten Freude bereiten.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Isa Bel

Vertreten im LadenKonzept bis 31. Juli 2017

Trendiges Modedesign mit raffinierten schmeichenden Schnitten aus Wien

 



 
 

Montag, 1. Mai 2017

Angelika Raidl Spezialitäten


Angelika Raidl – Schöpferin von Kräuter-, Obst- und Gemüsespezialitäten – hat das Pielachtal, bekannt für die dort wachsende Dirndl (Kornellkirsche), als Heimat für ihren über die Grenzen hinaus bekannten Verarbeitungsbetrieb auserwählt.
Neben dem Verkauf ihrer wohlschmeckenden pikanten und süßen Verführungen werden auch Kreationen für namhafte Gastronomie- und Delikatessbetriebe hergestellt.
Für Gourmets und Liebhaber naturbelassener Aromen hält Angelika Raidl jede Menge wohlschmeckender Überraschungen bereit.

Sirupe aus Blüten, Kräutern und Obst
Verschiedene Varianten laden zum Experimentieren ein, denn die Aromen reichen von duftig-blumig über fruchtig, bis würzig herb. Egal ob als Erfrischungsgetränk oder zum Verfeinern von Cocktails, Marinaden oder Dessert´s – es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch Weingelee´s wirken durch ihre Weinnote wunderbar erfrischend – sie bilden die ideale geschmack­liche Abrundung zu Joghurtcremes, Käse, Rohkosttellern und natürlich schmecken sie auch herrlich als Brotaufstriche.


Das Angebot
– Fruchtaufstriche (Marmeladen)
– Chutneys aus heimischem Obst
– Eingelegtes
– individuelle Geschenke (von kleinen Give-aways bis zu großen Geschenkeboxen)
– für Besuchergruppen werden Führungen mit Verkostungsmöglichkeiten angeboten

Weitere Infos unter www.a-raidl.at
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...